Adumá
Saxophonquartett

Das Quartett

Adumá sind vier Saxophonisten aus Berlin, Rostock, St. Petersburg (Russland) und Liaoning (China), die sich dem klassischen Saxophon verschrieben haben. An der Hochschule für Musik und Theater Rostock fanden sie zusammen, um ein Masterstudium für Kammermusik zu absolvieren. Im Rahmen dieses Studiums, das sie im Sommer 2015 erfolgreich abschlossen, erhielten sie Unterricht bei Jan Schulte-Bunert, Detlef Bensmann, Prof. Heiner Schindler und Prof. Stephan Imorde. Zusätzlich absolvierten sie Meisterkurse bei dem Saxophonisten Clément Himbert, dem clair obscur Saxophonquartett und dem Fauré Quartett.                 

2014 wurden sie 1. Preisträger beim Musikpreis der HMT Rostock in der Kategorie Kammermusik und bekamen den Sonderpreis für die beste Interpretation eines nach 1970 komponierten zeitgenössischen Werkes. Im selben Jahr waren sie Finalisten beim internationalen Kammermusikwettbewerb "Salieri-Zinetti" in Italien.  
Im Jahr darauf gab Adumá mit dem Konzert für Saxophonquartett und Orchester von Philipp Glass im Volkstheater Rostock sein Orchesterdebüt mit der Norddeutschen Philharmonie.                          

Sie erhielten das Caspar-David-Friedrich-Stipendium des Landes Mecklenburg-Vorpommern für das Projekt "Ein Rot tönt den Raum", in dessen Rahmen eine CD mit zeitgenössischen Werken, die für das Quartett geschrieben wurden, produziert wird.                              

In seinen Programmen widmet sich das Quartett in erster Linie Originalkompositionen für Saxophonquartett, beginnend in der Spätromantik bis in die Moderne. Die Musiker bearbeiten zudem Werke, die ursprünglich für andere Instrumentalbesetzungen geschrieben wurden. Dadurch stellen sie einen Bezug zwischen älteren Kompositionen und der modernen Lebenswelt her - neue, reizvolle Interpretationen mit den musikgeschichtlich noch jungen Saxophonen entstehen. Das Repertoire reicht von der Renaissance bis in die Gegenwart und schließt Kompositionen der Romantik und Neuen Musik ebenso ein wie Tango und Jazz. Daneben gestaltet das Quartett Konzertprogramme und musikalische Workshops für Kinder.